Udo Bonn

Wahlkreis 106: Düsseldorf I

Udo Bonn

zur Person

Ort: Düsseldorf 
Jahrgang: 1953 
Beruf Technischer Angestellter

Kontakt

udo.bonn@web.de


Lebenslauf

1953 geboren in einem Dorf zwischen Köln und Düsseldorf, verbrachte ich dort meine brave Kindheit und zunehmend rebellischere Jugend. Durch den Zivildienst lernte ich die befreiende Luft einer Großstadt- auch wenn es nur Köln war- kennen und schätzen. Politische Organisierung war damals geradezu zwingend und mein Engagement in der Gruppe Internationale Marxisten bis heute reuelos. Nach abgebrochenem Pädagogik-Studium und einer Ausbildung zum Maschinenschlosser arbeitete ich in Kölner Maschinenbaufirmen. 20 Jahre davon war ich Mitglied des Betriebsrats, die letzten 8 Jahre dessen Vorsitzender. In der gesamten Zeit war ich immer in unterschiedlichen Funktionen in der IG Metall aktiv.
Nach dem Ausscheiden aus dem Betrieb verstärkte ich meine politische Arbeit in der LINKE.Düsseldorf, der Stadt, in die ich wegen der Liebe gezogen bin und in der ich nun seit 20 Jahren mit Familie und Freunden lebe.


Politische Schwerpunkte

Aufgrund der Erfahrungen meiner betrieblichen und gewerkschaftlichen Praxis liegt mit das Thema Erwerbsarbeit sehr am Herzen:
Die Zunahme prekärer Arbeits-und Lebensverhältnisse untergräbt das Selbstbewusstsein der Beschäftigten und schwächt die Durchsetzungsmöglichkeiten ihrer Interessen. Häufig ist Konkurrenz an die Stelle von Solidarität getreten. Deswegen bedeutet die Bekämpfung von Leiharbeit, Werkverträgen, Befristungen nicht nur die Chance auf höhere Einkommen und bessere Lebensgestaltungsmöglichkeiten, sondern reduziert auch die Einflussmöglichkeiten rechtspopulistischen Gedankenguts.

DIE LINKE ist die einzige Partei,  die versucht, Einfluss auf die heutigen Arbeitsbedingungen und auf die von morgen zu nehmen: Verbot von Entlassungen, wenn die Betriebe Gewinne machen, Arbeitszeitverkürzung gegen die arbeitsplatzvernichtenden Auswirkungen der Digitalisierung, finanzielle und arbeitsrechtliche Grundsicherungen für Cloudworker,- das sind nicht nur wichtige programmatische Ziele, sondern Aufgaben, an deren Umsetzung ich mitwirken will.

Als Düsseldorfer, in einer Stadt mit explodierenden Mieten und sinkendem Anteil an Sozialwohnungen halte ich der Auf- und Ausbau städtischer und landeseigener Wohnungsbaugesellschaften für genauso zwingend wie gleichzeitig die Schaffung einer neuen Gemeinnützigkeit, damit  wieder Mieten für um die 5 Euro ermöglicht werden.


Mitgliedschaften

  • DIE LINKE
  • IG Metall
  • attac

Udo Bonn im WDR-Kandidatencheck zur Bundestagswahl 2017

- Video-Interview - ein Fragenkatalog - vier Minuten Zeit - Und jetzt sind Sie dran!


Pressefoto

https://www.flickr.com/photos/dielinke_nrw/33693506966/in/album-72157678616220204/